Anfahrt zum Gewässer !!!

Ab Ortsausgang Richtung Reede nach ca. 1200 m links Richtung Müllplatz abfahren. Nach ca. 160 m links den Schotterweg entlang fahren. nach ca. 400 m sind Sie am Ziel. Parken Sie bitte Ihr Fahrzeug nur am Angelheim.

 

Angeln für Personen mit Handikap ( Behindertenangeln ) !!!

Unser Gewässer bietet einen Behindertengerechten Angelplatz der nach Absprache  genutzt werden kann. Personen mit Handikap dürfen nur mit Begleitperson angeln.

Unser Gewässer ( Hopp )

Unser Gewässer

 

 

Gewässerordnung

 

1.       Der Fischereierlaubnisschein hat nur Gültigkeit mit dem Sportfischerpaß. Beide müssen bei Ausübung des Fischfangs bei sich getragen     werden. Ebenso das Fangbuch.

2.       Personen, die im Besitz eines Erlaubnisscheins sind, müssen beim fischen am Hopp den Anordnungen der Fischereiaufseher und des Gewässerwartes folge leisten, auf deren Verlangenden Erlaubnisschein, Fangbuch vorzeigen, und den getätigten Fang kontrollieren lassen.

3.       Der Fischereierlaubnisschein ist nicht übertragbar. Sie berechtigt ebenso nicht Zweitpersonen fischen zu lassen. Für beim Fischen entstehende Unfälle haftet der Karteninhaber selbst.

4.       Fanggeräte: Erlaubt sind 2 Friedfischruten, oder 2 Raubfischruten (toter Köderfisch) oder eine Wurfrute mit künstlichem Köder, Die Fanggeräte dürfen während des Fischfanges nicht verlassen werden. Ausserdem müßen die Fanggeräte beringt mit Rolle sein. Unberingte Kopfruten sind nicht erlaubt.

5.       Es müssen folgende Geräte bereitgehalten werden: Unterfangnetz (Kescher), Hakenlöser, Maßband und waidgerechtes Tötungsgerät.

6.       Als Köder sind zugelassen: Würmer, Maden, Kartoffeln, Mais, Boilie´s, alle Teige und Pasten, Streamer, Nymphen, Nass- und Trockenfliegen, für die Flugangelei: Spinner, Twister, Jigs und toter Köderfisch. Das Anfüttern aller Art sind am Hopp nicht erlaubt (Futterkörbe, PVA Zubehör).

7.       Untermassige und im Hochlaich stehende Fische müssen schonend wie möglich im Wasser vom Haken gelöst und sofort zurückgesetzt werden.

8.       Moped- und Fahrradfahren am Hopp ist verboten.

9.       Jeder gefangene massige Fisch ist waidgerecht zu töten und sinnvoll zu verwerten. Der Fang darf nicht materieller Vorteile dienen z.B. durch Verkauf.

10.   Der Angelplatz ist sauber zu verlassen.

11.   In den Sperrzonen ist das Fischen verboten.

12.   Verstöße gegen die Ordnung werden vom Vorstand gemäß Satzung mit Verwarnung, dem Entzug der Angelerlaubnis oder- in schweren Fällen- mit dem Ausschluss aus dem Verein geahndet werden. Unkenntnis schützt nicht vor Strafe.

13.   Fangbegrenzung:

Fischart

Mindestmaß

pro Tag

Schonzeit

Karpfen 45 cm 2 Stück  
Rotauge / Plötze 18 cm    
Rotfeder 18 cm    
Schlei 30 cm 2 Stück  
Aal 45 cm    
Barsch 20 cm    
Forelle 30 cm 2 Stück 15.12. – 15.04.
Zander 50 cm 1 Stück 01.02. – 31.05
Hecht 60 cm 1 Stück 01.02. – 31.05
Flunder 20 cm    

 

  

 
 

 

 

 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 

                                                                                                        © 2013 Sportfischerverein Borkum e.V.